Weidmüller übernimmt Heyfra

Weidmüller hat die Anteile an Heyfra komplett übernommen und die Firma in Weidmüller-Heyfra umbenannt. Damit soll das Kompetenzzentrum für Kommunikations-Elektronik mit Schwerpunkt Industrial-Ethernet ausgebaut werden.

Die Geschäftsführung von Weidmüller-Heyfra übernimmt weiterhin Dietmar Franke, der auch Leiter des strategischen Geschäftsfeldes »Kommunikations-Elektronik« innerhalb der Weidmüller-Gruppe bleibt.

Nach der Mehrheits-Beteiligung an Heyfa im Jahr 2005 wurden alle Weidmüller-Aktivitäten zur Entwicklung und Fertigung von Industrial-Ethernet-Produkten für die dezentrale Automation bei Heyfra gebündelt. In den nächsten Jahren will Weidmüller kräftig in das Kompetenzzentrum investieren und die Forschung sowie die Entwicklung ausbauen.

Darüber hinaus werden die bestehenden Gebäude für die Produktion von elektronischen Baugruppen und Kommunikationssystemen erweitert. Ziel von Weidmüller-Heyfra ist, die Stärken im traditionellen Bereich der elektrischen Verbindungstechnik mit Hard- und Software der Elektronik zu integrieren.