VIPA erhält Industriepreis 2008 und erweitert Firmenzentrale

Der Spatenstich für den ersten von zwei Erweiterungsbauten der VIPA-Firmenzentrale in Herzogenaurach ist vollzogen. Außerdem ist VIPA für seine SPEED7-CPU 314C von der Initiative Mittelstand mit dem Industriepreis 2008 ausgezeichnet worden.

Mit einem Investitionsvolumen von 8 Millionen Euro wird die Büro- und Lagerfläche von 2500 auf 9500 Quadratmeter erweitert. Bereits im Frühjahr 2009 soll der Erweiterungsbau eingeweiht werden. Bauabschnitt eins wird ein dreistöckiges Bürogebäude sein, in dem ein modernes Hochregallager, Büros, eine Cafeteria und Schulungsräume Platz finden.

Bauabschnitt zwei, der etwas später beginnt, umfasst ein zweistöckiges Parkhaus mit 200 Parkplätzen. Geplant ist zusätzlich ein Bauabschnitt drei, bei dem auf das Parkhaus sechs bis acht Stockwerke für Büros aufgesetzt werden sollen.

Beim Industriepreis 2008 setzte sich VIPA gegen 600 Mitbewerber mit seiner SPEED7-CPU 314C durch, die als einzige CPU der Kompaktklasse eine Ethernet-Schnittstelle bietet. Ihr Speicher kann dynamisch den Anforderungen von Anlage und Applikation angepasst werden, ohne dass bestehende Hardware ausgetauscht werden muss.

Die Initiative Mittelstand sucht mit dem Industriepreis 2008 zum dritten Mal die innovativsten Produkte und Lösungen aus der Industrie, die sich durch einen besonders hohen Nutzen und eine hohe Funktionalität auszeichnen.