Universeller Programmregler für Thermoprozesse

PMA Prozeß- und Maschinen-Automation zeigt auf der SPS/IPC/Drives 2008 den universellen Programmregler PRO 96-1, der baukastenmäßig mit Ein-/ Ausgängen und Kommunikationsschnittstellen erweitert und so auf die Anforderungen bei Thermoprozessen angepasst werden kann.

Dieser im kompakten 96²-Format ausgeführte Einzelkreisregler verfügt über Programmgeberfunktionen mit grafischer Anzeige zur Profilkontrolle und Spurdarstellung. Außerdem besitzt er eine Echtzeituhr zum definierten Start des Programmablaufes und ermöglicht auch die Weiterführung des Programms nach einem Netzausfall. Programm und aktives Segment werden per Bargraph visualisiert. Intern werden die Rezepte von 64 Programmen a 255 Segmenten abgespeichert.

Mit Hilfe der Datalogger-Funktion lassen sich Aufzeichnungsintervalle zwischen einer Sekunde und 30 Minuten frei wählen. Die im internen Flash-Speicher (Ringspeicher FIFO oder wählbarer Festwertspeicher bei Chargen) abgelegten Istwerte, Mittelwerte sowie Alarme werden über die COM-Schnittstellen oder den frontseitig einsteckbaren USB-Stick als csv-Datei zur Weiterverarbeitung bereitgestellt. Auf dem Display sind die Daten als Trendkurven und als Klartextalarmlisten analysierbar. Der Programm-Regler besitzt optional einen Ethernet-Anschluss per RJ45-Buchse und Modbus-TCP-Protokoll alternativ zum RS485-Modbus-RTU.

Sein Day&Night-Widescreen-Display wechselt je nach Betriebszustand die Hintergrund- oder die Anzeigenfarbe von rot auf grün bzw. nach invers. Die Menüs können zeilenweise durchgescrollt werden. Außerdem unterstützt ein Setup-Wizard den Anwender bei der Erstinbetriebnahme.

Der Download der Konfigurationsdaten erfolgt auf einen USB-Speicherstick. Über die optionale USB-Frontschnittstelle werden auch die Dataloggerdaten chargenspezifisch auf USB-Stick gesichert. Eine Gummiabdichtung gewährt IP 65 Spritzwasserschutz für die gesamte Front.

Der PRO 96-1 kann als stetiger oder schaltender Regler (2-Pkt. oder 3-Pkt. Heizen/Kühlen) ausgelegt werden, wobei die Ausgänge aus mehreren analogen Universalausgängen, Logik-, Relais- oder Triac-Ausgängen festgelegt kombinierbar ausgeführt werden können. Weitere Analog- und Digitaleingänge sowie Messumformerspeisungen runden das Gerät ab.