Turck und Trebing + Himstedt kooperieren

Turck nimmt das Diagnosetool ProfiScope von T+H ins Vertriebsprogramm auf.

Das seit Jahren verfügbare Diagnosetool zur Überwachung und Diagnose von Profibus-Netzen (DP und PA) ergänzt das Produktprogramm rund um den Physical Layer des Turck-Geschäftsbereichs Prozessautomation, der mit dem Diagnostic Power Conditioner (s. Computer&AUTOMATION, 2006, H. 12, S. 80 ff) bereits ein Diagnosesystem für den Foundation Fieldbus entwickelt hat. Grundsätzlich setzt das Diagnosetool von T+H eine Profibus-DP-seitige Anschaltung voraus. Dort werden alle Informationen über die angeschlossenen DP-Segmente abgehört und ausgewertet - bevor sie der DP-Master weiterverarbeitet. Über DP-Anschaltungen, die einen anderen Physikalischen Layer unterstützen (DP/PA-Link oder DP/PA-Koppler), können auch Profibus-PA-Segmente in die Feldbusdiagnose einbezogen werden - theoretisch auch FF-Segmente.