Turck steigt in die Bildverarbeitungstechnik ein

Im Zuge seiner strategischen Weiterentwicklung zum Lösungsanbieter erweitert der Sensor-, Feldbus-, Interface- und Anschlusstechnik-Hersteller Turck sein Produktangebot um Bildverarbeitungssysteme.

Ab Oktober wird Turck die Bildverarbeitungsprodukte seines strategischen Optoelektronik-Partners Banner auch in Deutschland über die eigene Vertriebsorganisation anbieten. Schon bisher hat Turck Banners Optosensoren und Personenschutzsysteme vertrieben. Für die Bildverarbeitungssysteme dagegen war die deutsche Banner-Niederlassung zuständig, die jetzt in der Turck-Vertriebsorganisation aufgehen wird.


»Mit der Erweiterung seines Produktangebots um Bildverarbeitungslösungen unterstreicht Turck seinen Anspruch, dem Kunden nicht nur einzelne Komponenten, sondern fertige Lösungen für seine Anwendungen bieten zu können«, erläuterte Turck-Geschäftsführer Christian Wolf. »So ergänzen wir nicht nur unser Identifikationsangebot rund um das modulare RFID-Paket BL ident mit Lösungen auf Basis der Bildverarbeitungstechnik, sondern erschließen auch neue Anwendungsfelder, etwa in der Qualitätssicherung.«