Trotz Ex-Schutz frei kombinierbar

<p>Die Physikalisch Technische Bundesanstalt hat SEW-Eurodrive im Jahr 2006 bestätigt, dass der erste Drehstrommotor in der Zündschutzart „e“ für den Betrieb am Frequenzumrichter zertifiziert wurde.

Die Physikalisch Technische Bundesanstalt hat SEW-Eurodrive im Jahr 2006 bestätigt, dass der erste Drehstrommotor in der Zündschutzart „e“ für den Betrieb am Frequenzumrichter zertifiziert wurde. Diese grundsätzliche Zulassung wurde nun bei allen 4-poligen SEW-Motoren der Kategorie 2 durchgeführt; die Zertifikate aller eDT- und eDV-Motoren liegen nun vor. Die neuen Abnahmen für den Motor wurden gemäß der aktuellen europäisch gültigen Normen für den Explosionsschutz Gas (EN60079-0; EN60079-7) und Staub (EN61241-0; EN61241-1) durchgeführt. Ein Vorteil dieser Kombination gegenüber Drehstrom-Asynchronmotoren in der Zündschutzart „d“ (EN60079-1; druckfeste Kapselung) ist die freie Kombinierbarkeit der Motoren mit einem Frequenzumrichter von SEW-Eurodrive. Die Motoren erfüllen die definierten Anforderungen an Betriebsmittel zum Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Kategorie 2 der Richtlinie 94/9EG (ATEX 95). Eine Einrichtung zur direkten Temperaturüberwachung zusammen mit den festgelegten Betriebsparametern des Frequenzumrichters bietet laut Hersteller höchstmöglichen Schutz vor einer unzulässigen Erwärmung infolge von Überlastung.

SEW-Eurodrive GmbH & Co KG
Tel. (0 72 51) 75 – 0
www.sew-eurodrive.de