Trilineare GigE-Vision-Farbzeilenkamera

Die trilineare Farbzeilenkamera mit GigE-Vision-Schnittstelle der Serie runner von Basler weist gute Inspektions-Leistungen bei Zeilenraten zwischen 1 Hz und 100 Hz auf, die für die meisten Zeilenkameras nur schwer zu bewältigen sind.

Mit Hilfe der integrierten »sensor clearing«-Funktion wird das Auslesen des Sensors bei niedrigen Geschwindigkeiten deutlich verbessert. Dies minimiert das Rauschen, sodass die Kamera eine höhere Bildqualität und damit bessere Inspektions-Resultate erreicht. Die Basler runner ist mit einem GigE-Vision-Interface bestückt, das bis zu 100 Meter Kabellänge ermöglicht.

In einer Applikation prüft die Kamera Holzbretter auf Astlöcher und andere Defekte, die die Qualität der Bretter negativ beeinflussen. Bei dieser Applikation konnten die meisten Kameras häufig die notwendigen Geschwindigkeits-Änderungen bei der Holzinspektion nicht bewältigen.

Außerdem eignet sich die runner von Basler für den Überwachungsbereich, z.B. in der Fahrzeuginspektion. Diese Kontrollsysteme werden unter Fahrzeuge geschoben, wo sie den Fahrzeugboden nach Bomben und anderen verdächtigen Objekten absuchen. Dabei müssen sie sich an die unterschiedlichen Geschwindigkeiten anpassen.

Die Kamerafamilie runner besteht aus sieben Modellen. Basler bietet sechs Monochrom-Varianten mit einer 1024 oder 2048 Pixel breiten Zeile und Zeilenraten bis zu 56,1 kHz an. Zudem ist ein trilineares Farbmodell verfügbar, das über drei 2098 Pixel breite Zeilen verfügt und eine Zeilenrate von bis zu 9,2 kHz erreicht.

In Kombination mit dem Basler pylon-Treiber und dem Software-Paket Viewer lassen sich die runner-Kameras schnell an jeden PC mit Gigabit-Ethernet-Netzwerkadapter anschließen.