Texas Instruments: Schneller SAR-Wandler

Der neue SAR-Wandler ADS8422 von Texas Instruments erreicht bei einer Auflösung von 16 Bit eine Wandelrate von 4 MSPS und ist damit um ein Drittel schneller als der bisherige SAR-Spitzenreiter.

Damit eignet er sich für einen weiten Bereich von Anwendungen wie bildgebende Systeme in der Medizin, in Test- und Messgeräten, in der Automatisierungstechnik und in Geräten für die Forschung. Der Wandler erreicht einen Signal-Rausch-Abstand von 92 dB, einen Gesamtklirrfaktor von -102 dB, eine integrale Nichtlinearität von 2 LSB, eine differentielle Nichtlinearität von +1,5/-1 LSB, ±0,5 V Offset-Spannung über die Temperatur, weniger als 0,2 ppm/°C Offset-Drift, ±0,1 Prozent Verstärkungsfehler und 2 ppm/°C Verstärkungsdrift.

Der Wandler hat einen voll differentiellen Eingang mit einem pseudopipolaren Eingangsbereich (-4 bis + 4 V). Der Wandler stellt am parallelen Ausgang ein 16-Bit-Wort zur Verfügung, es können aber auch zwei 8-Bit-Wörter hintereinander gelesen werden.

Texas Instruments liefert den ADS8422 derzeit in Mustern aus, die Stückzahlproduktion will das Unternehmen im dritten Quartal 2006 aufnehmen. Der Wandler ist in einem 48-Pion-TQFP untergebracht und kostet bei einer Abnahmemenge von 1000 Stück 31,95 Dollar.