Synchronisierung rund um den Globus

EtherCAT-Netze in verschiedenen Produktionswerken eines Unternehmens lassen sich jetzt mittels Precision Time Protocol (PTP) nach dem Standard IEEE 1588 synchronisieren - auch über große Entfernungen hinweg.

Zuständig für die Synchronisierung ist die EtherCAT-/IEEE-1588-Klemme EL6688 von Beckhoff Automation, die sich an einer beliebigen Stelle im EtherCAT-Klemmenverbund befinden kann und die IEEE-1588-Protokolle PTPv1 (IEEE 1588-2002) und PTPv2 (IEEE 1588-2008) auf Ethernet-Basis unterstützt. Die EL6688 fungiert als »Ordinary Clock« nach IEEE 1588: Aus Sicht eines übergeordneten Masters (Grandmaster) ist sie als Slave tätig, aus Sicht der angeschlossenen EtherCAT-Klemmen als Master. Über das standardisierte EtherCAT-External-Synchronization-Interface synchronisiert sie die »Distributed Clocks« der mit ihr verbundenen Klemmen. »Distributed Clocks« sind in jedem EtherCAT-Gerät vorhanden; mit ihnen lassen sich alle Teilnehmer eines EtherCAT-Netzes auf weniger als 100 ns genau miteinander synchronisieren.

Weil das EtherCAT-External-Synchronization-Interface der EL6688 nicht nur zu den angekoppelten Klemmen, sondern auch zu einem externen Grandmaster hin arbeitet, ermöglicht die EL6688 eine standortübergreifende Synchronisierung mehrerer Netze. Produktionslinien in verschiedenen Werken eines Unternehmens lassen sich mittels der EL6688 über GPS- oder DCF77-Empfänger mikrosekundengenau mit der Grandmaster-Clock synchronisieren. Die Synchronisierung mit einem externen Ereignis erfolgt immer gleich, und zwar unabhängig davon, ob die externe Anwendung über EtherCAT oder andere IEEE-1588-fähige Bussysteme wie Profibus-MC oder Profinet-IRT läuft. Die Klemme ermöglicht also eine hochgenaue, technik- und herstellerunabhängige globale Zeitbasis, die sich beispielsweise für die Zeitstempelung von Messdaten nutzen lässt.