Sie sind hier: HomeRubrikenAutomationSteuerungstechnik

Steuerungstechnik: Schleicher-SPSen werden »Step-7«-kompatibel

Der Steuerungshersteller Schleicher Electronic integriert ab sofort auf Wunsch die SPS-Programmier-Software »Step 7« von Siemens in seine Steuerungen. Als erste lässt sich die im IPC-Format gehaltene Steuerung »ProNumeric XCI 600« mit »Step 7« ausstatten; weitere sollen nach und nach folgen.

Die Steuerung »ProNumeric XCI 600« von Schleicher Electronic ist jetzt mit »Step 7« von Siemens als SPS-Programmier-Software erhältlich. Bildquelle: © Schleicher Electronic
Die Steuerung »ProNumeric XCI 600« von Schleicher Electronic ist jetzt mit »Step 7« von Siemens als SPS-Programmier-Software erhältlich.

Laut dem Berliner Unternehmen wird die SPS-Software dadurch »kostengünstiger - hohe Lizenzgebühren entfallen«. Die »ProNumeric XCI 600« steht als reine SPS- und als SPS/CNC-Version bereit - mit »Step 7« erhältlich ist aber zunächst nur die SPS-Variante, die dann den Namen »ProModul XCI 600 S« trägt. Bislang waren beide Ausführungen standardmäßig mit der SPS-Programmier-Software »Multiprog« von KW-Software ausgestattet - mit proprietären Erweiterungen wie etwa speziellen Konfiguratoren. Bei der SPS/CNC-Version bleibt »Multiprog« vorerst Standard, bei der SPS-Variante auch künftig lieferbar. Als Industrial-Ethernet-Protokoll dient EtherCAT; bei der »ProModul XCI 600 S« kommt Profinet hinzu.

Das Betriebssystem Windows 8 Embedded und ein Prozessor aus der i3-Serie von Intel ermöglichen leistungsfähige Applikationen für das User-Interface, die Maschinenvernetzung und weitere Technologiefunktionen. Mit vier Ethernet-Schnittstellen lässt sich die »ProModul XCI 600 S« als Kommunikationsknoten universell einsetzen.