Stemmer Imaging wächst überdurchschnittlich

Mit einem Umsatz von knapp 43 Millionen Euro hat Stemmer Imaging das Geschäftsjahr 2007/08 abgeschlossen, was einem Plus von 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Den stärksten Beitrag zum Gesamtergebnis steuerte die Tochtergesellschaft in der Schweiz mit einem Umsatzwachstum von 49,3 Prozent bei. Mit einem Umsatzplus von 33,1 Prozent folgt der französische Partner Imasys auf Platz zwei. In Großbritannien verdarb der rasante Währungsverlust des Pfunds ein größeres Wachstum als das erreichte Umsatzplus von 13,4 Prozent, nach der Umrechnung in Euro lag es sogar nur noch bei 2,0 Prozent.

Damit liegt Stemmer über der vom VDMA prognostizierten Marktentwicklung für den Bildverarbeitungsmarkt 2007. »Das Gesamtergebnis der Stemmer Imaging Group belegt, dass unsere Kunden uns als zuverlässigen Partner schätzen«, so Christof Zollitsch, Geschäftsführer von Stemmer Imaging.