Stellantrieb mit integrierter Federkraftbremse

Mit dem neuen DriveLine-Stellantrieb AG04B von SIKO mit integrierter Busschnittstelle gelingt die Automatisierung von Vorschub- und Hilfsachsen sowie die Verbesserung der Maschinen- bzw. Prozesseffizienz ohne großen Aufwand.

Dies gilt auch für Einbausituationen mit höheren Ansprüchen an Dynamik bzw. Kraft und Sicherheit. Eine nützlich Option ist die Integrierung einer Federkraftbremse, die auch im spannungslosen Zustand einen sichern Halt gewährleistet.

Die Hohlwellenkonstruktion in Edelstahl, mit einem maximalen Wellendurchmesser von 20 mm, erleichtert überdies die Montage bzw. die Substitution eines manuellen Verstellelementes an bestehenden Anlagen. Pluspunkte verbucht der Antrieb u.a. durch das einfache Regelverhalten, die lange Lebensdauer und nicht zuletzt auch durch das hohe Anlaufmoment.

Der Stellantrieb integriert in einem Aluminiumgehäuse das Positionsmesssystem, die komplette Regelelektronik sowie die Feldbus-Schnittstelle. Der bürstenlose 24-V-EC-Motor liefert 150 W und arbeitet verschleißfrei. Je nach gewählter Übersetzung stehen ein Abtriebs-Nennmoment von 2,5 bis 14 Nm bei Nenndrehzahlen von 350 bis 70 U/min zur Verfügung.

Das absolut, magnetisch und berührungslos arbeitende Messsystem mit 1024 Schritten pro Umdrehung und 4096 Umdrehungen stellt Positionswerte mit hoher Auflösung zur Verfügung. Referenzfahrten beim Einschalten der Antriebe erübrigen sich. Der elektrische Anschluss erfolgt wahlweise über ederzugklemmen und Kabelverschraubungen oder mittels standardisierter Industriestecker.