Starkes Wachstum bei Vacon hält an

Auch im 1. Quartal 2008 konnte der finnische Frequenzumrichter-Spezialist Vacon mit einer Umsatzsteigerung von 26 Prozent auf 65,9 Millionen Euro fortsetzen. Im vergleichbaren Vorjahresquartal lag dieser noch bei 52,3 Millionen Euro.

Bei den Umsätzen konnte Vacon auf allen Kontinenten zulegen, der stärkste Zuwachs konnte in der Asia-Pacific-Region verbucht werden. Der Auftragseingang im 1. Quartal 2008 konnte sogar um 39,4 Prozent auf 78,2 Millionen Euro gesteigert werden. Im Vorjahresquartal lag der Auftragseingang noch bei 56,1 Millionen Euro.

Der operative Gewinn stieg ebenfalls um 20,6 Prozent auf 7,6 Millionen Euro (Q1/2007: 6,3 Millionen Euro). Diese positive Entwicklung hat sich auch auf den Gewinn pro Aktie ausgewirkt. Dieser lag mit 0,34 Euro je Aktie um 21,4 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresquartal (Q1/2007: 0,28 Euro je Aktie).

199 neue Mitarbeiter hat Vacon seit dem 1. Quartal 2007 eingestellt, 149 stammen allerdings aus der akquirierten AC-Drives-Sparte von TB Wood, die Vacon im Jahr 2007 übernommen hatte. Damit beschäftigt Vacon zurzeit 1055 Mitarbeiter.

Die Integration von TB Woods AC-Drive-Sparte in die Vacon Gruppe verlief nach Plan. Die endgültige Akquisitionssumme liegt voraussichtlich bei 29,2 Millionen Dollar. Laut der Eingangsberechnung generiert die Übernahme von TB Woods AC-Drive-Segment ein Plus in Höhe von 6,4 Millionen Euro, basierend auf den erwarteten Expansionsaussichten und Synergieeffekten.