SSI-Standard als Schnittstelle

<p>Der Positionssensor Temposonics R-Serie SSI von MTS Sensor eignet sich für die dynamische Steuerung in geschlossenen Regelkreisen, zum Beispiel bei Linearmotoren.

Der Positionssensor Temposonics R-Serie SSI von MTS Sensor eignet sich für die dynamische Steuerung in geschlossenen Regelkreisen, zum Beispiel bei Linearmotoren. Die magnetostriktive Technologie und eine verbesserte Elektronik im Sensorkopf sorgen laut Hersteller für präzise Messsignale im ms-Bereich. Der Sensor kommuniziert nach SSI-Standard Positionssignale, Geschwindigkeitswerte und Positions-Differenzmessungen wahlweise synchron oder asynchron. Im synchronen Modus hängt die Messfrequenz vom Abfragezyklus der Steuerung ab, sie kann messlängen-abhängig bis zu 3,7 kHz betragen. Die Qualität des Sensorsignals ermöglicht eine dynamische Regelung mit minimaler Verzögerung und konstantem Schleppfehler.

Je nach Applikation und Leistungsdaten der Steuerung kommt alternativ der asynchrone Modus zum Einsatz. Hier misst der Sensor freilaufend, während die integrierte Elektronik auf Basis des so genannten „Prediction-Modus“ arbeitet. Dieser macht Abfragezyklen bis zu 10 kHz möglich. Die absolut und berührungslos messenden Sensoren mit einer Auflösung bis zu 1 μm arbeiten mit einer Wiederholgenauigkeit <±0,001 % F.S. und einer Linearität <0,01 % F.S. Optional steigert eine interne Linearisierung die Linearitätstoleranz messlängen-abhängig um das 3- bis 10-fache.

MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG
Tel. (0 23 51) 95 87 – 0
info@mtssensor.de
www.mtssensor.de