Solar-Maschinenbau-Forum des VDMA startet erfolgreich

Die Auftaktveranstaltung der Photovoltaik-Sparte vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) für eine effektive Nutzung technologischer Innovationen in der Photovoltaik-Massenfertigung war mit 170 Teilnehmern bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Namhafte Unternehmen der Equipment-Branche, wie Centrotherm, Grenzebach, Reis Robotics, Rofin-Baasel Laser und Oerlikon Leybold Vacuum, stellten die Bedeutung des Zulieferbereichs für die Photovoltaik-Massenproduktion heraus und zeigten die Entwicklungspotenziale auf.

In den Workshops der Veranstaltung nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, die Herausforderungen der Zulieferindustrie zu diskutieren. Aus Vision und Mission des VDMA-Forums wurden 40 Arbeitspakete für dessen Dienstleistungen geschnürt und Schwerpunkte herausgearbeitet. Das Forum hat die Anregungen aufgenommen und wird diese der Priorität nach geordnet umsetzen.

»Wir sind das Dienstleistungsportal für die Branche Photovoltaik-Produktionsmittel in Deutschland. Mit dieser Mission positioniert sich der VDMA klar in der Verbandslandschaft für die solare Stromerzeugung«, betonte Thilo Brodtmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Investitionsgüterverbandes.

Das VDMA-Forum Photovoltaik-Produktionsmittel ist die Zusammenarbeit der Sparten Elektronikfertigung, Glastechnik, Energie, Organic Electronics, Robotik+Automation, Laser-Fertigungstechnik und Photonik sowie Oberflächentechnik und Vakuumtechnik. Mit der Gründung des Forums wurden die Aktivitäten stärker vernetzt, Synergien genutzt und eine einheitliche Marke im VDMA geschaffen.