Skalierbares Konzept

<p>Mit To-Pass bietet Wago ein Fernwirkkonzept an, das aus autarken Störmeldern mit GSM-Anbindung, optionalem IP-66-Schutz und einer Fernwirk-SPS mit Anschluss an das Wago-I/O-System besteht.

Mit To-Pass bietet Wago ein Fernwirkkonzept an, das aus autarken Störmeldern mit GSM-Anbindung, optionalem IP-66-Schutz und einer Fernwirk-SPS mit Anschluss an das Wago-I/O-System besteht. Damit sind weit verzweigte Anlagen genauso erfassbar wie abgelegene Stationen. Für Fahrzeuge gibt es eine GPS-Version zur Ortung per Satellit. Internet- Server mit MySQL-Datenbank runden das Angebot ab. Die autarken Varianten der Produktfamilie To-Pass sind für die Überwachung kleiner, abgelegener Objekte gedacht und für deren Umgebungsbedingungen gerüstet: Der zulässige Temperaturbereich beträgt –20 bis +70 °C. Für die Datenübertragung sind die kompakten Geräte mit einem GSM-Quadband-Modem ausgestattet und damit unabhängig von Datenleitungen oder Funkstrecken. Diese Verbindung bietet mit dem „richtigen“ Vertrag wirtschaftliche Vorteile: Eine minütliche Datenübertragung ist schon für weniger als 10 Euro im Monat zu haben. Vorgesehen sind eine bidirektionale SMSKommunikation, CSD-Wählverbindung zur Fernparametrierung und GPRS-Übertragung auf einen frei wählbaren Web-Server. Messwerte können dort in einer SQL-Datenbank abgelegt werden, so dass dezentrale Datenlogger und das umständliche Anwählen und Auslesen der Messstellen entfallen.

Wago Kontakttechnik
GmbH & Co. KG
Tel. (05 71) 8 87 – 0
info@wago.com
www.wago.com