Signalerfassung via Ethernet

Mit den Ethernet-E/A-Modulen MSX-Exxxx bringt Addi-Data eine neue Produktreihe mit kompakten dezentralen Lösungen für Mess-, Steuer- und Regelaufgaben auf den Markt.

E/A-Signale lassen sich damit direkt an Fertigungsmaschinen in widriger Einsatzumgebung erfassen und verarbeiten. Dank der Schutzart IP 65, dem erweiterten Temperaturbereich von –40°C bis +85°C und der Schutzbeschaltungen (galvanische Trennung bis 1000 V, Kurzschluss- und Verpolungsschutz) erspart sich der Anwender die Anschaffung von Schaltschränken. Die E/A-Module gibt es mit den Funktionen Zähler und digitale E/A, analoge E/A und Längenmessung. Sie lassen sich untereinander kaskadieren sowie synchronisieren und verfügen über denselben Anschlussblock, bestehend aus Ethernet, Trigger/Synchro und 24-V-Spannungsversorgung.

Der Ethernet-Switch dient dazu, mehrere E/A-Module zu kaskadieren. Da das Synchronisationssignal außerhalb des Ethernet-Netzwerks weitergeschleift wird, kann der Anwender mehrere Module im µs-Bereich synchronisieren. Für die Verarbeitung der erfassten Signale direkt auf der Maschine wurde die ARM9-Technologie ausgewählt. Damit lassen sich Messdaten digitalisieren, Daten in Pakete mit Zeitstempel verpacken, Minimal-, Maximal- und Mittelwert berechnen oder im Onboard-RAM puffern.

Addi-Data GmbH
Tel. (0 72 23) 94 93 - 0
info@addi-data.com
www.addi-data.com