Siemens kooperiert mit Ekahau

Siemens Enterprise Communications hat eine weltweite Reseller- und Integrationsvereinbarung mit Ekahau bekannt gegeben. Ekahau ist Anbieter WLAN-basierter RTLS-Lösungen (Real Time Location Systems) und WLAN-Planungstools mit Sitz in Finnland.

Das Lokalisieren von Personen und Gegenständen in Echtzeit mithilfe von Ortungssystemen über ein WLAN (Wide Local Area Network) im Unternehmen optimiert Geschäftsprozesse. Die vollständige Integration der Ekahau-Lösungen in das HiPath-Wireless-Portfolio von Siemens ermöglicht Kunden die Planung und Implementierung von WLAN- und RTLS-Lösungen aus einer Hand. Siemens liefert damit durchgängige Location-Based Services (LBS), die vor allem auf das produzierende Gewerbe, die Lagerverwaltung, den Großhandel und das Gesundheitswesen zugeschnitten sind.
Die Ekahau Postioning Engine (EPE), die nun von Siemens vertrieben wird, nützt aktive WLAN-Tags mit RFID-Funktionalität (Radio Frequency Identification), um wichtige Gegenstände sowie Personen im gesamten WLAN-Bereich zu lokalisieren. EPE kann in Echtzeit mehr als 10.000 Objekte auf einem einzigen Server lokalisieren. Siemens hat das Ekahau Site Survey Tool (ESS) in den Wireless Manager HiGuard integriert. Damit werden die Planungsergebnisse aus der Standortanalyse (Site Survey) vom ESS direkt in HiGuard importiert. So können Netzwerkplaner die Anzahl der Site Surveys von drei auf einen einzigen Site Survey reduzieren. In der Vergangenheit war jeweils ein separates Site Survey für den Einsatz von WLAN Access Points, drahtlosen Intrusion Prevention System (IPS)-Sensoren sowie WLAN-Tags nötig.
Siemens Enterprise Communications, eine 100-prozentige Siemens-Tochter mit rund 17.000 Mitarbeitern und Sitz in München, ist Anbieter offener Kommunikationslösungen für Unternehmen jeder Größe.