Siemens kauft zu

Der Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D) übernimmt die Mehrheitsanteile an der tschechischen Firma OEZ und verstärkt sich damit in der Niederspannungsschalt- und Elektroinstallationstechnik.

OEZ gilt in Tschechien und der Slowakei als Marktführer für Niederspannungsschalt- und Elektroinstallationstechnik und ist mit Niederlassungen in Russland, Polen und der Ukraine vor allem in Osteuropa aktiv. Mit 1300 Mitarbeitern erwirtschaftete OEZ im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 41 Mio. Euro. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden. "Das ist ein wichtiger Schritt zur Positionierung der Siemens Niederspannungsschalt- und Elektroinstallationstechnik in den osteuropäischen Märkten. Wir können unseren dortigen Kunden zukünftig Produkte über das gesamte Spektrum für den unteren, mittleren und oberen Leistungsbereich anbieten. Mit der Akquisition dieses profitablen Anbieters wird Siemens Marktführer in Tschechien und der Slowakei", erklärte Rudolf Martin Siegers, Geschäftsgebietsleiter für Low-Voltage Controls and Distribution bei Siemens A&D. Der Namen OEZ wird weitergeführt und das Portfolio durch Siemens-Produkte ergänzt.