Sick auf Erfolgskurs

Zum 13. Mal in Folge hat der Sick-Konzern seinen Umsatz gesteigert.

Im Geschäftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 646 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung von 8,8 Prozent. Der Auftragseingang stieg um 12,9 Prozent auf 675 Mio. Euro (Vorjahr: 598 Mio. Euro). Die Sick AG hatte im vergangenen Jahr weiter expandiert und unter anderem ein neues Bürogebäude am Stammsitz in Waldkirch eröffnet. Insgesamt beliefen sich die Investitionen des Konzerns im Jahr 2006 auf 44 Mio. Euro.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen um 8,2 Prozent auf 58 Mio. Euro. Dank des anhaltenden Unternehmenswachstums erhöhte sich auch die Zahl der Mitarbeiter: Zum 31. Dezember 2006 waren 4392 Mitarbeiter im Sick-Konzern beschäftigt, das entspricht einer Steigerung um 7,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland stieg die Zahl der Mitarbeiter um 150 auf 2908. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Sick erneut Umsatz- und Ergebnissteigerungen sowie die Schaffung neuer Arbeitsplätze.