Sichtgeräte mit Videoaufnahme nachrüsten

<p>X-Spex stellt mit dem Image-Freezer eine Lösung vor, um Sichtgeräte nachträglich mit Bild- und Videoaufnahme auszustatten.

X-Spex stellt mit dem Image-Freezer eine Lösung vor, um Sichtgeräte nachträglich mit Bild- und Videoaufnahme auszustatten. Das Gerät dient der Aufzeichnung von Einzelbildern und Videosequenzen von einer PAL/NTSC-Quelle. Abhängig von der Auflösung und der Bildrate kann das Aufzeichnungsgerät über 50 000 Bilder oder bis zu 24 Stunden Videosequenz abspeichern, bevor die Daten über USB ausgelesen werden. Mit der integrierten Echtzeituhr wird der Aufnahmezeitpunkt sekundengenau dokumentiert. Mit Abmessungen von nur 30 mm × 65 mm × 10 mm passt das Gerät in mobile Sichtgeräte. Die Stromaufnahme beträgt etwa 1,5 W. Stoßsicherheit erreicht das Unternehmen durch den eingebauten Speicher, der die Bilder und Videosequenzen in JPEG beziehungsweise MJPEG ablegt. Die Konfiguration des Gerätes erfolgt über PC-Software, die individuelle Einstellungen beispielsweise von Bildformaten und Bildaufnahme-Parametern zulässt.

X-Spex GmbH
Tel. (0 30) 70 76 13 63
raymond.horn@x-spex.de
www.x-spex.de