SensoTech investiert in die Zukunft

Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 5 Mio. Euro erweitert die Firma Sensotech seine Fertigungskapazitäten erheblich. Neben einer großzügigen Produktionshalle sind dann auch Entwicklungslabore sowie Beratungs- und Büroräume für Vertrieb, Konstruktion und Einkauf unter einem Dach vereint.

Im Beisein des Ministers für Wirtschaft und Arbeit von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, hat am 9. Juni 2009 der Magdeburger Hersteller von Systemen für die Prozessanalytik, Sensotech, mit der zeremoniellen Grundsteinlegung im Technologiepark Ostfalen in Barleben bei Magdeburg einen neuen Abschnitt in der Entwicklung des Unternehmens begonnen.

Sensotech Geschäftsführer Mathias Bode sagte bei der Grundsteinlegung: »Durch die kontinuierliche Expansion und Ausweitung unseres Produktportfolios stoßen wir an unserem derzeitigen Standort deutlich an räumliche Grenzen. Mit dem Bau eines eigenen Firmengebäudes sichern wir nicht nur langfristig unsere Fertigungskapazitäten, sondern können auch unseren Kunden eine adäquate Umgebung bei der Beratung, Entwicklung und Fertigung von Analysesystemen zur Optimierung verfahrenstechnischer Prozesse bieten.«