Sensorik: Fast 11.000 neue Arbeitsplätze

"2006 hat die deutsche Sensorik über 10.800 neue Arbeitsplätze geschaffen, so viele wie nie zuvor" - verkündete Johannes W. Steinebach, Schatzmeister des AMA Fachverbandes für Sensorik e.V., auf der Verbandspresskonferenz.

"Trotzdem war 2006 kein so herausragendes Jahr, wie diese Zahl erwarten ließe", relativierte er allerdings kurz darauf: Tatsächlich war die Mitarbeiterzahl der deutschen Sensorik auch schon im Jahr 2000 um 5,2 % gewachsen, sogar minimal mehr als im Jahr 2006. Doch hatte die Branche damals insgesamt noch weniger Mitarbeiter als heute, so dass die Hochrechnung nun zu diesem Spitzenwert führte. Das Wachstum soll laut Steinebach auch weitergehen, "denn für das laufende Jahr planen über 80 % der Arbeitgeber, weiteres Personal einzustellen - im Durchschnitt um über 5,5 % zu wachsen - und nur knapp 3 % der Firmen befürchten, zu Entlassungen gezwungen zu sein."
Ein ähnliches Bild ergab sich auch bei der Umsatzentwicklung: Hier konnte die Sensorik im vergangenen Jahr um gut 8 % wachsen - hochgerechnet rund 1,5 Mrd. Euro.