Schuler ordnet Konzernteile neu

Nach der Übernahme von Müller Weingarten wird der Schuler-Konzern restrukturiert.

Dazu gehört der Verkauf des Bereichs »Müller Weingarten Druckgießtechnik«, der nicht zum Kerngeschäft des Schuler Konzerns gehört, an die Oskar Frech GmbH. Ebenfalls an die Oskar Frech GmbH geht eine Immobilie in Plüderhausen. Das Unternehmen Schuler Hydrap, das bisher in Plüderhausen ansässig war, zieht nach Esslingen um.

Dabei wird auch die Tochtergesellschaft Schuler Hydrap reogranisiert. Betriebsbedingte Kündigungen finden in diesem Zusammenhang aber nach Unternehmensangaben nicht statt.

Bereits im März 2007 hatte die Schuler AG angekündigt, die Müller Weingarten AG zu übernehmen. Mittlerweile verfügt Schuler über 100 Prozent der Anteile an Müller Weingarten. Die Integration soll im ersten Quartal 2008 vollständig abgeschlossen sein.