Schnelle Technologie für CNC-Programme

VX Corporation stellt mit SmoothFlow eine Fräsbearbeitungs-Technologie vor, welche die Zeiten für die spanende Bearbeitung verringert, die Werkzeug-Standzeit erhöht und zugleich eine optimale Material-Entfernung bereitstellt.

Herkömmliche CNC-Programme berechnen nicht automatisch die Belastung der Werkzeuge. Darum müssen Programmierer Fräsprogramme mit niedrigeren Vorschubraten erstellen, um eine übermäßige Abnutzung oder den Bruch von Werkzeugen zu vermeiden. CNC-Bediener versuchen das oft dadurch zu kompensieren, indem sie höhere oder niedrigere Vorschub-Geschwindigkeiten einstellen.

VX hat mit Version 13 die SmoothFlow-Technolgie eingeführt, um bei der Bearbeitung Taschen oder Aussparungen sicher herzustellen. Während der Bearbeitung wird ein konstanter Spanabtrag beibehalten, wodurch die Lebensdauer des Werkzeugs und die Abnutzung der Maschine reduziert werden. Dadurch sind höhere Vorschub-Geschwindigkeiten möglich ohne dem Risiko, dass das Werkzeug bricht. Zugleich wird der Radialdruck auf die Werkzeugspindel verringert, was für die Optimierung der Wirtschaftlichkeit von HSC-Maschinen von Bedeutung ist.

Die SmoothFlow-Verfahrbewegung wird weich ausgelegt, wobei Ecken und enge Bereiche ohne Schnitte mit voller Breite vermieden und somit sicher gefräst werden. Dies verhindert eine Überbelastung von Werkzeug und Spindel. VX Machinist und VX End-to-End-Produkte unterstützen bereits die neue SmoothFlow-Technologie.