Rockwell eröffnet Maschinenbau-Kompetenzzentrum in Hamburg

Rockwell eröffnet in Hamburg sein zweites europäisches »OEM Competency Centre«, in dem Maschinenbauunternehmen umfassende Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Applikationen erhalten.

Zusammen mit einem »Rockwell Automation Global OEM Technical Consultant« (GOTC) sowie einem persönlichen Kundenbetreuer können sie ihre Ideen diskutieren und ausarbeiten bzw. ihre Entwürfe an Maschinen simulieren und testen. Dadurch lassen sich eventuelle Probleme mit neuen Applikationen schon in der Planungs- und Entwicklungsphase erkennen.

Die neue Einrichtung in Hamburg steht Maschinenbauunternehmen aus Zentral-, Nord- und Osteuropa sowie aus den Benelux-Staaten zur Verfügung. Damit ergänzt das »OEM Competency Centre« die bereits bestehende Einrichtung in Bologna, Italien, die den gesamten südeuropäischen Raum bedient. Rockwell Automation konzentriert sich in Hamburg auf die Marktsegmente Verpackung, Verfahrenstechnik sowie Beschichtungen und Druck. Dadurch deckt Rockwell die Branchen Lebensmittel- und Getränkeproduktion, Life Sciences und Automobil ab.

»Das neue Kompetenzzentrum in Hamburg ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg, Rockwell als Standard im Maschinenbau zu etablieren«, verdeutlicht Burkhard Balz, Director Global OEM Solutions EMEA bei Rockwell Automation. Folgende Maschinen bzw. mechanische Simulatoren finden Maschinenbauunternehmen im »OEM Competency Centre« in Hamburg vor:

  • Drei Robotertypen: Delta, Pick & Place, SCARA sowie linear.
  • Demostation Linearmotoren: Hier können Kunden ihre eigenen Achsen mit Linearmotoren bauen, eine Standardlösung aus der MP-Serie von Rockwell einsetzen oder zusammen mit Rockwell eine maßgeschneiderte Lösung entwerfen.
  • Demostation Prozessautomatisierung: Die Einrichtung ist mit einer komplett betriebsbereiten Kontrollraumdemo inklusive Bedienpult, Server und Client PCs ausgestattet. Hinzu kommt ein Batch-Prozess-Simulator mit zwei Reaktoren und einer webbasierten eProcedure-Schnittstelle.
  • Integrated Architecture-Wand:  Von der Logix-Steuerungsplattform, über industrielle Netzwerklösungen und Visualisierungssysteme, bis hin zu den FactoryTalk-Informationslösungen, welche die Lücke zwischen der Fertigung und den Business-Systemen schließen.
  • Demo-Racks für Maschinenbauer: Hier geben Spezialisten von Rockwell Hilfestellung beim manuellen Abstimmen von Servo-Systemen. Die Demos decken die Anwendungsbereiche Resonanzlast, Aufwickelung/Abwickelung, vertikale Last, Kurbeln und Rotationsmesser ab.

Darüber hinaus wird das OEM Competency Centre in Hamburg in Zukunft für Veranstaltungen und Applikations-Workshops genutzt.