Rexroth: »Rotierende Türme« in Dubai und Moskau

Das Wohnzimmer im 60. bis 80. Stock eines Hochhauses zum Sonnenuntergang nach Westen drehen? Dieser Traum soll dank der Antriebs- und Steuerungstechnik von Rexroth bis 2010 in Dubai und 2011 in Moskau Realität werden.

Aus der Feder des italienischen Stararchitekten Dr. David Fischer stammt dieses ehrgeizige Projekt, bei dem sich jede Etage einzeln um die zentrale Achse dreht. Damit sollen in Dubai und Moskau die weltweit ersten drehbaren Hochhäuser entstehen. Im ersten Schritt liefert Rexroth die elektrischen Antriebe und die Steuerung für den lebensgroßen Prototyp mit zwei drehbaren Etagen, der Mitte 2009 in Italien getestet wird.

Für den Bau der rotierenden Türme verbindet der Architekt die industriell vorgefertigten Etagen mit dem zentralen runden Kern des Gebäudes. Wie in einem Kugellager bewegen pro Stockwerk bis zu 20 Hochleistungs-Antriebe von Rexroth die insgesamt 500 Tonnen schweren und 1000 Quadratmeter großen Stockwerke um die zentrale Achse. Die speziell auf diese Anwendung zugeschnittene Steuerung von Rexroth synchronisiert dabei die Antriebe auf wenige Millimeter genau.

Bei »normaler Fahrt« mit 2 Grad pro Minute drehen sich die Etagen innerhalb von 180 Minuten einmal um die eigene Achse. Die Fahrt kann auch auf 4 Grad pro Minute beschleunigt und damit die Dauer halbiert werden. Bis zum 60. Stock steuert die zentrale Hausverwaltung die Rotation der einzelnen Etagen. Ab der 60. Etage kann jeder Eigentümer via Joystick oder per Sprachbefehl seine Wohnung individuell ausrichten.