Registrierung für »HART Wireless«-Geräte

Die HART Communication Foundation hat für »HART Wireless«-Geräte ein einheitliches Verfahren eingeführt, das als Bestandteil des »HART Device Registration«-Programms die Interoperabilität der »wireline« und »wireless« HART-Geräte sichern soll.

Das Verfahren schreibt vor, dass die Hersteller noch vor dem Antrag auf Registrierung ihre Geräte vollständig testen müssen. Dazu sind die verfügbaren »Tools« zu verwenden und die Tests in der gerade veröffentlichten »WirelessHART Device Registration Procedure« erfolgreich zu absolvieren. Die HCF stellt unabhängig davon sicher, dass Geräte und die Datenübertragung den Vorgaben des Protokolls genügen.

In diesem Zusammenhang verweist die HCF auf die neu herausgebrachte Version 1.2 des Wireless-Test-Systems »Wi-HTEST«. Das Test-System arbeitet zusammen mit dem »HART Test System« und dem »Wi-Analys Network Analyzer« und dient dazu, die Konformität eines Gerätes mit dem WirelessHART-Protokoll festzustellen. Die neue Version bietet neue und verbesserte automatisierte Prozeduren (Scripts), überarbeitete Menüs und unterstützt nun u.a. virtuelle Geräte.