PROLIST International gegründet

Nach fünf Jahren der gemeinsamen Arbeit der Prozessindustrie und der Elektrotechnik bei der Definition und Erfassung von Merkmalen und Merkmallisten stellt sich die als Projektgruppe der NAMUR und des ZVEI gestartete PROLIST International neu auf.

Das Ziel bleibt die Vervollständigung des PROLIST-Standards, das Einbringen desselben in die internationale Normung und die Unterstützung der Mitglieder bei der Implementierung des Standards. Die Ausrichtung auf Mitglieder außerhalb des deutschsprachigen Raumes wird soll verstärkt vorangetrieben und die Zusammenarbeit mit dem eCI@ss e.V. intensiviert werden.

Ein Kooperationsvertrag bildet dabei die Basis der Zusammenarbeit. Einen ersten Niederschlag dieser Kooperation findet sich in dem von BMWi geförderten Harmonisierungsprojekt »eCI@ss für den Mittelstand - Phase 2«. Darin sollen die Standards ETIM, proficl@ss und PROLIST mit dem eCI@ss-Standard zusammengeführt werden.

Der Vorstand des Vereins stellt sich aus folgenden Vertretern der Branche zusammen:

  • Dr. Gunther Kegel, Pepperl+Fuchs
  • Dr. Norbert Kuschnerus, Bayer Technology Services
  • Gunter Mauß, Intergraph (Deutschland)
  • Ralph Rösberg, Rösberg Engineering
  • Prof. Dr. Hans Schuler, BASF SE
  • Michael Ziesemer, Endress+Hauser

Vertreter des eCI@ss e.V. ist Peter Rost, Vorstandsmitglied des eCI@ss e.V.

Sitz des neu gegründeten Vereins ist Leverkusen. Mit der Geschäftsführung wurden Prof. Dr. Wolfgang Ahrens und Gisbert Göcke beauftragt. Die Geschäftsstelle bleibt bei der Bayer Technology Services in Leverkusen, Geschäftsstellenleiter ist Dr. Peter Zgorzelski.