Pilz: konfigurierbares Sicherheitsschaltgerät PNOZmulti Mini

Pilz erweitert die Steuerungssystem-Familie PNOZmulti um die kleinere Einheit »PNOZmulti Mini«. Diese bietet die gleichen digitalen Ein- und Ausgänge bei deutlich geringerem Platzbedarf.

Das Steuersystem »PNOZmulti Mini« von Pilz bietet 20 Eingänge, 4 Taktausgänge, 4 sichere Halbleiterausgänge (SIL 3 und PL e) und eine USB-Konfigurierschnittstelle. Das 45 mm breite Steuersystem hat ein LC-Display zur Anzeige von Informationen und Diagnosen. Das »PNOZmulti Mini« ist kompatibel zu der 134 mm breiten PNOZmulti-Familie und lässt sich auch wie diese über das Pilz-Softwaretool PNOZmulti-Configurator konfigurieren.

Für das »PNOZmulti Mini« von Pilz stehen zwei Starterkits zur Verfügung. Beide umfassen jeweils das Sicherheitsschaltgerät, ein USB-Kabel, eine Chipkarte mit 8 kB Speicher und die Lizenz für den PNOZmulti-Configurator. Unterscheiden tun sie sich lediglich durch die Klemmen: Schraub- oder Federkraftklemme. Wie schon beim PNOZmulti kann auch bei der kleineren Bauform das Anwenderprogramm auf einer Chipkarte abgespeichert und so von einem Gerät auf ein anderes übertragen werden.

Pilz entwickelte das »PNOZmulti Mini« vor allem für den Einsatz in Einzelmaschinen im Maschinenbau. Dort überwacht es Sicherheitsfunktionen wie Not-Halt, Schutztüren oder Lichtschranken. Durch seine Logikfunktionen kann es aber auch Aufgaben der Maschinensteuerung übernehmen.