Pepperl+Fuchs: Stromversorgung für Feldbuskomponenten

Der »High-Density-Power-Hub« von Pepperl+Fuchs ist eine kompakte, im Schaltschrank montierbare Stromversorgung für die Feldbuskomponenten der Serie »FieldConnex« des Unternehmens.

Der Power-Hub liefert 500 mA für bis zu vier Feldbus-Segmente. Seine Schaltungstechnik ist für geringe Verlustleistung optimiert. Er bietet das »High-Power-Trunk«-Konzept von Pepperl+Fuchs, das die Energieversorgung einer hohen Anzahl von Feldeinheiten in explosionsgefährdeten Bereichen bei großen Kabellängen ermöglicht. An jeder Zusammenführung begrenzen Feldbarrieren und Segmentprotektoren den Maximalstrom für einen sicheren Betrieb von Feldkomponenten in Zone 1 / Div. 1.

Der Power-Hub ist mit allen Host-Systemen kompatibel. Sein Grund-Motherboard trägt bis zu acht Stromversorgungsbausteine, die den Anschluss von bis zu vier Foundation-Fieldbus-H1-Segmenten ermöglichen. Die passive Leistungsanpassung sorgt für Zuverlässigkeit. Der integrierte Feldbus-Abschlusswiderstand ermöglicht den Aufbau einer hochverfügbaren Systemkonfiguration, während die Steckverbindungen mit unverlierbaren Schrauben ausgestattet sind.

Als Zusatzfunktion kann ein »Advanced-Diagnostic«-Modul den Power-Hub auf der physikalischen Feldbusebene kontinuierlich überwachen und diagnostizieren. In Verbindung mit der »Advanced-Diagnostic-Manager«-Software ermöglicht dies eine komplette Übersicht über den physikalischen Feldbus-Layer, was zu einer vollständigen Transparenz der Feldbus-Infrastruktur bis hin zu jeder einzelnen Feldeinheit führt.