PCI-Datenerfassungskarte

Auf dem PCI-Bus beruhen die Datenerfassungskarte NI PCI-6230 aus der M-Serie und die Motorensteuerungskarte NI PCI-7390 von National Instruments (NI). Die NI PCI-6230 bietet galvanisch getrennte analoge

Auf dem PCI-Bus beruhen die Datenerfassungskarte NI PCI-6230 aus der M-Serie und die Motorensteuerungskarte NI PCI-7390 von National Instruments (NI). Die NI PCI-6230 bietet galvanisch getrennte analoge und digitale Kanäle, an die sich Sensoren direkt anschließen lassen. Im Einzelnen sind vorhanden: acht 16-Bit-Analogeingänge mit einer Abtastrate von 250 kSample/s, vier 16-Bit-Analogausgänge mit einer maximalen Ausgabegeschwindigkeit von 500 kSample/s sowie sechs Digitalein- und vier Digitalausgänge. Die Karte zeigt einen Kanal-zu-Bus-Isolationswiderstand von 1950 V DC / 1400 V(eff) für bis zu 5 s und eine fortlaufende Isolierung pro Kanalgruppe von 60 V DC; sie umfasst den System-Timing-Controller NI-STC 2, Messverstärker des Typs NI-PGIA 2 und die Kalibrierschaltung NI-MCal. Ebenfalls über integrierte Isolation verfügt die über Positionsbefehl steuernde Motorensteuerungskarte NI PCI-7390. Sie ist direkt an Antriebe wie den »Sigma II« von Yaskawa, den MR-J2S von Mitsubishi und den »Minas A« von Panasonic anschließbar.

National Instruments 

Telefon: (089) 7413130, Telefax: (089) 7146035