Parametrieren statt Programmieren

<p>Die objektorientierte Software Movivision von SEW-Eurodrive dient der Einrichtung und Parametrierung auch komplexer Produktions- und Fördersysteme.

Die objektorientierte Software Movivision von SEW-Eurodrive dient der Einrichtung und Parametrierung auch komplexer Produktions- und Fördersysteme. Die parametrierbare Anlagen-Software beruht auf dem Server-Client-Prinzip, bei dem ein zentraler Server eine Datenbank mit Streckendaten und Parametern für die unterschiedlichen Objekte enthält. Alle Objekte greifen über einen gemeinsamen Kommunikationskanal auf diese Informationen zu. Die Client-Anwendung dient dazu, über eine Bedienoberfläche die Objekte zu parametrieren und Diagnosedaten zu visualisieren. Die Streckendaten und Parameter werden an einen oder aufgeteilt an mehrere Streckencontroller übergeben. Dadurch ist ein Streckencontroller in der Lage, die ihm zugewiesene Strecke autonom, ohne den zentralen Server, zu verwalten. Die stationären Objekte -- wie zum Beispiel Weichen einer Förderstrecke -- werden fest dem für diesen Abschnitt zuständigen Streckencontroller zugeordnet. Mobile Objekte wie etwa Elektrohängebahn-Fahrzeuge haben eine dynamische Zuordnung. Im Editor der Software wird die Fahrstrecke parametriert und in Tracks eingeteilt. Darüber hinaus werden hier die weiteren Objekte von der Toolbar des Track-Editors auf dem Streckenlayout platziert und so dem Objekt „Fahrstrecke“ als weitere Eigenschaft hinzugefügt.

SEW-Eurodrive GmbH & Co KG
Stichwort: „Movivision”
Tel. (0 72 51) 75 - 0
sew@sew-eurodrive.de
www.sew-eurodrive.de