Fraunhofer-Leitfaden Optische 3D-Messtechnik

Einen Überblick über die optische 3D-Messtechnik soll ein neuer Leitfaden der Fraunhofer-Alianz Vision geben. Daneben soll der Leser einen Eindruck der Möglichkeiten und Grenzen bei der Umsetzung aktueller Technologien im industriellen Umfeld erhalten.

Die Fraunhofer-Allianz Vision hat den 14. Band ihrer Leitfaden-Reihe herausgegeben. Der „Leitfaden zur optischen 3D-Messtechnik“ gibt auf 112 Seiten einen Überblick über das Themenfeld der optischen 3D-Messtechnik und zeigt die Möglichkeiten bzw. Grenzen beim Einsatz im industriell geprägten Umfeld auf. Neben Verfahren, Methoden und Algorithmen der 3D-Messtechnik werden auch typische Anwendungsfelder behandelt.

So erfolgt im Abschnitt „Verfahren und Methoden ein Einstieg in die Thematik in Form einer Einordnung der optischen 3D-Messverfahren in triangulierende, Intensitäts- und Laufzeitverfahren. Im Abschnitt „Auswertung und Algorithmik“ liegt der Fokus auf der Verarbeitung und Auswertung der mit 3D-Messtechnik gewonnenen Daten. Im dritten Abschnitt werden dann die für die industrielle Praxis relevanten Facetten anhand ausgewählter Beispiele zu typischen Anwendungsfeldern beschrieben.

Ein Überblick zum Thema Normen und Richtlinien im Bereich der optischen 3D-Messtechnik einschließlich der Computertomographie rundet den Leitfaden ab. Der Leser soll eine realistische Vorstellung bezüglich der Realisierbarkeit heute verfügbarer Technologien im Hinblick auf praxisrelevante Mess- und Prüfaufgaben im industriell geprägten Umfeld erhalten.

Der „Leitfaden zur optischen 3D-Messtechnik“ kann gegen eine Schutzgebühr von 37,45 Euro beim Büro der Fraunhofer-Allianz Vision, im Fraunhofer-Vision-Webshop oder im Buchhandel erworben werden.