ON Semiconductor: Neue Clock- und Datenmanagement-ICs

Sehr genaue und differentielle Schnittstellen-ICs hat ON Semiconductor für die Telekommunikation, die High-End-Datenverarbeitung und für Testautomaten entwickelt.

Der NB7L32M auf Silizium/Germanium-Basis ist ein 1:2-Taktteiler mit CML-Ausgängen, der differenzielle LVPECL-, CML- oder LVDS-Eingänge akzeptiert. Mit einer typischen, maximalen Eingangstaktfrequenz von 14 GHz und einem typischen Jitter von 130 fs bietet er eine hohe Genauigkeit und Geschwindigkeit für Zeitsteuerungsapplikationen. Der NB7L32MMNR2G kostet 27 Dollar bei einer Bestellmenge von 3000 Stück.

Der NB4N11M ist ebenfalls ein 1:2-Taktverteilungschip mit CML-Ausgängen, der differenzielle LVPECL- LVCMOS-, LVTTL-, CML- und LVDS-Eingänge akzeptiert. Die maximale Eingangstaktfrequenz liegt bei mehr als 2,5 GHz, und er erreicht einen typischen Jitter von 1 ps. Er kostet 4,13 Dollar (2500 Stück).

Mit dem NB4N11S erweitert On Semiconductor die Familie der sehr schnellen LVDS-Schnittstellen-ICs. Das Bauteil verfügt über eine maximale Eingangstaktfrequenz von mehr als 2,0 GHz und einen typischen Jitter von 500 fs. Es arbeitet mit einer Vcc-Spannung von 3,3 V, ist in einem bleifreien QFN-16-Gehäuse untergebracht und kostet 3,50 Dollar (3000 Stück).

Beim NB4L52 handelt es sich um ein D-Flip-Flop mit LVPECL-Ausgängen und differenziellen LVPECL-, LVCMOS-, LVTTL-, CML- und LVDS-Eingängen. Die maximale Eingangstaktfrequenz liegt bei typisch 4 GHz, der Jitter bei typisch 1 ps. Der Preis liegt bei 5 Dollar (3000 Stück).