Ohne Projektierungsaufwand montierbar

<p>Igus zeigt mehrere Neuentwicklungen im Bereich Energie- und Datenversorgung für die Roboterausrüstung.

Igus zeigt mehrere Neuentwicklungen im Bereich Energie- und Datenversorgung für die Roboterausrüstung. Speziell für Anwendungen auf engem Bauraum wurde das Universalmodul Triflex RS entwickelt. Mit diesem Set wird die mehrdimensional bewegliche Roboter-Energiekette „Triflex R“ immer platzsparend parallel zum Roboterarm geführt, damit keine Schlaufenbildungen am Roboterkopf oder Leitungsstress entstehen. Das flach gebaute Modul lässt sich direkt an alle vorhandenen Befestigungspunkte am Roboter montieren. Vorheriger Projektierungsaufwand ist nicht erforderlich: Die Energiekette wird unfixiert in entsprechender Länge am vorderen Bereich des Roboters hinzugefügt und per Anschlusselement an der sechsten Achse befestigt. Neben Neuentwicklungen bei den Federstabmodulen gibt es neue Spezialschutzmäntel, die die Energiekette vor flüssigen Metallspritzern oder Abdichtungspasten schützen.

Für die sichere Energieversorgung auf der siebten Achse hat igus die Energiekette E4.1 entwickelt. Mit verbesserten Öffnungs- und Trennstegen lassen sich die Montagezeiten laut Hersteller um bis zu 80% senken. Eine Schnellverriegelung sorgt für kraftsparendes Öffnen und Schließen auch sehr voller Ketten.

igus GmbH
Tel. (0 22 03) 96 49 – 0
info@igus.de
www.igus.de