Moxa Europe ab sofort für die Sparte Embedded Computer in Europa verantwortlich

Moxa Europe baut mit Beginn des neuen Jahres ein Team von Spezialisten für den Geschäftsbereich Embedded Computer in München auf.

Durch den Aufbau des Teams in München will Moxa Europe seine Ressourcen in den Bereichen Business Development, Produktmanagement und Produktmarketing, Applikations-Beratung sowie Technischer Support stärken. Ziel ist es, die Anforderungen der europäischen Kunden an Embedded Computer und Systeme genauer kennenzulernen und direkt Rückmeldung an das Entwicklungsteam in der Zentrale in Taiwan zu geben.

»So werden wir die Produktentwicklung maßgeblich beeinflussen«, sagt Justin Kao, Geschäftsführer von Moxa Europe. Rund 80.000 Systementwickler in Deutschland geben dem Markt eine zentrale Bedeutung. Aber über 50 Prozent aller Projekte im Bereich Embedded Systems werden nicht termingerecht abgeschlossen. Der durchschnittliche Verzug liegt bei über vier Monaten und jeder zweite Entwickler befürchtet, sein Projekt nicht pünktlich fertigzustellen.