Motion-Control-System für Einzelachsen

Der neue Einzelachsen-Motion-Controller MR-MQ100 ist von Mitsubishi Electric speziell für den Betrieb mit den Servoverstärkern der Baureihe MR-J3-B ausgelegt worden.

Er kann den Servomotor für eine Achse mit hoher Präzision und Geschwindigkeit steuern und dabei die Bewegung auf das Signal eines externen Leitwertgebers (Master-Encoder) oder auf eine virtuelle Achse synchronisieren. Neben Punkt-zu-Punkt-Positionierungen lassen sich so auch komplexe Bewegungsabläufe ausführen. Für diese Steuerungsaufgaben stehen ein Encoder-Eingang, vier schnelle digitale Eingänge zur Druckmarken-Erkennung und zwei digitale Ausgänge zur Verfügung.

Über die integrierte Ethernet-Schnittstelle lässt sich das kompakte Steuerungsmodul, das keine zusätzliche SPS benötigt, direkt mit einem Bediengerät, einem Rechner oder anderen Steuerungen verbinden. Die Spannungsversorgung erfolgt mit 24 V(DC). Der Anschluss der Servoverstärker geschieht über das schnelle optische SSCNET III (Servo System Controller Network), das eine Datenübertragungsgeschwindigkeit bis 50 Mbit/s unterstützt. Die Buszykluszeit beträgt nur 0,44 ms. Die Inbetriebnahme funktioniert ohne aufwendige Konfiguration nach dem Plug&Play-Prinzip.

Abgerundet wird das optimal aufeinander abgestimmte Motion-Control-System, das sich für alle Bewegungsaufgaben mit einer Achse eignet, durch vier Servomotor-Baureihen für unterschiedlichste Einsatzgebiete. Sämtliche Motoren sind mit einem hochauflösenden 18-bit-Encoder ausgestattet, der mehr als 260.000 Absolutwerte pro Umdrehung liefert.

Mit der für alle Motion-Controller von Mitsubishi Electric einheitlichen Programmier-Software MT Developer2 steht eine komfortable Entwicklungsumgebung mit grafischer Bedienoberfläche zur Verfügung. Das Software-Paket enthält Werkzeuge für Programmierung, Inbetriebnahme, Überwachung, Wartung und Diagnose eines Motion-Control-Systems einschließlich Servoverstärker und Servomotor. Selbst komplexe Bewegungsabläufe lassen sich am Bildschirm konstruieren.

Die mechanischen Komponenten wie Motion-Controller, Synchron-Encoder, Servoverstärker und -motor werden per Mausklick ausgewählt, platziert, konfiguriert und in das System eingebunden.