Mit USB- und RS232-Unterstützung

<p>Mit dem ALCS-350 präsentiert acam-messelectronic einen Wägezellensimulator, der auf einem 350-&Omega;-Widerstandsnetzwerk basiert.

Mit dem ALCS-350 präsentiert acam-messelectronic einen Wägezellensimulator, der auf einem 350-Ω-Widerstandsnetzwerk basiert. Der Simulator eignet sich daher für alle Arten von Wäge- Elektroniken für Dehnungsmessstreifen, unabhängig davon, ob diese mit DC-, ACoder Picostrain-Anregung arbeiten. Das Gerät simuliert zwei Halb- oder eine Vollbrücke, wobei die Vollbrücke als Wheatstone-Brücke oder optimiert für Picostrain verschaltet sein kann. Laut Hersteller eignet sich der Simulator ideal zum Testen und Qualifizieren von Wäge- Elektroniken. Die simulierte Dehnung kann über Schalter in Schritten von 0,1 mV/V zwischen 0 und 3 mV/V eingestellt werden (0,2 mV/V bei Halbbrücken). Dies kann manuell über acht mechanische Schalter erfolgen; das System ist aber auch über PC steuerbar. Als Schnittstellen stehen USB und RS232 zur Verfügung. Dank Ansteuerung über einfache ASCIIBefehle kann der Simulator problemlos in automatisierte Testsysteme integriert werden. Belastungen werden mit einer Genauigkeit von typisch ±0,001 % FS bei einer Nullpunktdrift von unter ±0,002 mV/V simuliert. Die Temperaturdrift liegt unter 1 µV/V/K.

acam-messelectronic gmbh
Tel. (0 72 44) 74 19 - 0
www.acam.de