Mehr Funktionen für Matlab und die Distributed Computing Toolbox

Die Software-Erweiterungen, die The MathWorks auf der diesjährigen SPS/IPC Drives vorstellt, sorgen für eine verbesserte Rechenleistung der Software besonders bei großen Datenmengen.

Matlab unterstützt demnach ab sofort das Multithreading auf Mehrkernsysteme und 64-Bit-Solaris-Plattformen. Die Distributed Computing Toolbox wurde um die Fähigkeiten zum Interleaving von parallelem und seriellem Programmcode erweitert und stellt nun bis zu vier lokale Matlab-Instanzen zur interaktiven Entwicklung paralleler Algorithmen auf Desktop-Rechnern bereit.

»Mit den neuen Erweiterungen der Distributed Computing Toolbox können Anwender ihre MATLAB-Programme fast unverändert auf Rechnerclustern ausführen, ohne dazu die vertraute interaktive MATLAB-Umgebung verlassen zu müssen«, erklärt Silvina Grad-Freilich, Parallel Computing Marketing Manager bei The MathWorks.

Darüber hinaus ist es jetzt mit der neuen Funktionalität von Matlab und der Distributed Computing Toolbox möglich, bei der Entwicklung paralleler Anwendungen auf Mehrkern-Rechnern bis zu vier Kerne und vier Matlab-Instanzen einzusetzen.