Megatron: Absolutwertgeber mit Hohlwelle

Mit dem Absolutwertgeber vom Typ MAB22AH ergänzt Megatron seine MAB-Serien an magnetischen Absolutwertgebern. Mit einem Gehäusedurchmesser von 22 mm und einer Hohlwelle besitzt er Pluspunkte.

In Neukonstruktionen bietet sich eine Ankopplung mittels einer Hohlwelle an, so dass der Sensor direkt auf die Welle aufgesteckt wird. Der Innendurchmesser der Hohlwelle beträgt standardmäßig 4 oder 6 mm und passt somit auf alle gängigen Wellen. Die Hohlwellengeber erfüllen die Schutzart IP65. Beim Typ MAB22AH sind die beweglichen Teile und die Sensorik mechanisch voneinander getrennt, wodurch auch eine mechanische Überbestimmung ausgeschlossen ist. Diese entsteht, wenn die Achsen von Welle und Drehgeber nicht exakt fluchten oder über eine Ausgleichskupplung verbunden sind.

Die Konstruktion kommt ohne Lager aus, weshalb auch die Schutzart IP65 möglich ist und lediglich der Kabelausgang eine Eintrittsstelle für Staub und Feuchtigkeit bietet. Der Hohlwellengeber lässt sich unkompliziert mittels eines losen Klemmrings befestigen, der kabelseitig auf dem Gebergehäuse sitzt. Mit diesem Ring lässt sich der Sensor präzise justieren. Weiterhin kann die Verschraubung entweder über vier M3-Gewindebohrungen auf der Wellenseite oder über vier Durchgangsbohrungen mit 2,5 mm Durchmesser auf der Gehäuseseite erfolgen.

Der MAB22AH deckt einen Winkelbereich von 360 Grad mit einer Auflösung von 12 Bit ab, weitere Winkel sind auf Anfrage möglich. Am Analogausgang liegen 0 bis 10 V oder radiometrisch 0 bis 5 V an, mögliche Betriebsspannungen sind 5 oder 24 V DC. In einer optionalen High-Speed-Ausführung beträgt die Updaterate 0,2 ms statt der standardmäßigen 1 ms. Durch eine kundenspezifische Ausführung der separaten Messingbuchse, die Megatron ab einer mittleren Stückzahl anbietet, ist das Hohlwellenmaß auch frei wählbar.