Master-Ventilsteuerung für CAN-Netzwerke

Mit der Master-Steuerung HE5760 bietet Hesch eine Abreinigungssteuerung für industrielle Entstaubungsanlagen an, die sich zwischen den Kompaktsteuerungen HE5720/5721 und der High-End-Steuerung HE5750 einordnen lässt.

Über den systeminternen CAN-Bus kann die HE5760 bis zu 48 Slave-Steuerungen mit jeweils zwölf Ventilen bedienen. Dadurch können anspruchsvolle Filtersteuerungsaufgaben mit der Technologie von Mehrkammer-Großfiltern realisiert sowie durch die Skalierbarkeit auch Kleinanlagen bestückt werden.

Die HE5760 befindet sich in einem Fronteinbaugehäuse mit Folientastatur und einem Grafikdisplay mit 128 x 64 Pixel und ist zum Einbau in Schaltschränke vorgesehen. Die Steuerung wird lokal am Schaltschrank mit direkt angeschlossenen Schaltgeräten und Meldeleuchten bedient. Die Konfiguration erfolgt über die Menüauswahl am Gerät oder mit der PC-Software »SmartTool« über die USB-Schnittstelle.

In einem 1 MB großen Flash-Speicher werden die Parametrierung und der jeweilige Systemzustand spannungsausfallsicher gespeichert. Ein 16-Bit-Prozessor bietet genug Reserven für alle Rechenoperationen. Optional ist die Steuerung auch mit einer Echtzeituhr erhältlich.

Neben einer galvanisch getrennten CAN-Schnittstelle mit 50 KBit/s verfügt die Steuerung auch über eine USB-Device-Schnittstelle (Typ B) für Programm-Updates und für die Kommunikation mit einem PC. Darüber hinaus stehen fünf ebenfalls galvanisch getrennte Digitaleingänge (24 V DC) für die lokale Bedienung und zwei Analog-Eingänge (4 bis 20 mA) zur Erfassung von System- und Differenzdruck sowie vier kurzschlussfeste digitale Ausgänge für Meldeausgänge zur Verfügung.

Die Versorgungsspannung für die HE5760 beträgt 24 VDC (20 bis 30 VDC) bei einer Stromaufnahme von typischerweise 0,3 A. Betrieben werden kann das Gerät bei einer Umgebungstemperatur von -10 bis 50 °C und einer maximalen Luftfeuchtigkeit von 75 Prozent. Die Frontseite ist nach IP65, die Rückseite nach IP20 geschützt. Die Anschlüsse für die Spannungsversorgung, den CAN-Bus, die Bedienelemente und die Druckmessung erfolgen über Schraub-Steckklemmen.