Lesen unter widrigen Bedingungen

<p>Sensopart hat eine neue Generation von Code-Lesern für Datamatrix-Codes und Barcodes mit überarbeitetem Lese-Algorithmus vorgestellt.

Sensopart hat eine neue Generation von Code-Lesern für Datamatrix-Codes und Barcodes mit überarbeitetem Lese-Algorithmus vorgestellt. Neben gedruckten Codes unterstützt das Gerät nun direkt-markierte Codes wie genagelte oder gelaserte Codes. Auch Codes mit Beschädigungen und ungünstigem Hintergrund wie spiegelnde oder ungleichmäßige Oberflächen oder schlechtem Kontrast sind dank neuer Software laut Hersteller kein Problem. Der Arbeitsabstand ist regelbar von 20 mm bis unendlich. Die Konfiguration des Code-Lesers erfolgt über eine PC-Software, bei der alle relevanten Funktionen auf einer Bildschirmseite untergebracht sind. Die Parameter für die einzelnen Codes werden anhand eines Musters eingelernt. Eine mehrstufige Prozedur ermöglicht das Einlernen von Toleranzen in der Druckqualität des Codes. Als Hardware-Plattform dient der Vision-Sensor „FA45“, der wahlweise mit Optiken von 6 oder 12 mm Brennweite, C-Mount-Adapter sowie integrierter Beleuchtung in Rot oder Weiß bestückt werden kann. Nach der Konfiguration arbeitet der Sensor autark und ist über zwei Eingänge von außen ansteuerbar; über bis zu vier Ausgänge lassen sich Informationen an die Steuerung übertragen. Maximal können 32 Konfigurationen genutzt werden.

SensoPart Industriesensorik GmbH
Tel. (0 76 65) 9 47 69 – 0
www.sensopart.de