Leoni mit Rekordwerten im Geschäftsjahr 2007

Vorläufigen Zahlen zufolge steigerte Leoni seinen Konzernumsatz um rund 12 Prozent auf 2,367 Milliarden Euro gegenüber 2,108 Milliarden Euro im Vorjahr. Auch beim Jahresüberschuss konnte der Kabel-Spezialist um 9 Prozent auf 86,2 Millionen Euro zulegen. Im Vorjahr lag dieser bei 79,3 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen lag mit 129,6 Millionen Euro auf dem Rekordniveau des Geschäftsjahres 2006 (130,6 Millionen Euro). Trotz der umfangreichen Vorleistungen für neue Projekte im Unternehmensbereich Wiring Systems konnte das angestrebte Ziel erreicht werden. Beim Free Cashflow vor Ausgaben für Akquisitionen und vor Dividende erreichte Leoni rund 96 Millionen Euro. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 59 Millionen Euro.

Gründe für diese Rekordwerte sind unter anderem im Konzernbereich Wire&Cable zu finden. Hier hat das Unternehmen erfolgreich expandiert und den Außenumsatz dieser Sparte um rund 20 Prozent auf 1,381 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,154 Milliarden Euro) steigern können. Zweiter entscheidender Faktor war der Unternehmensbereich Wiring Systems. Hier stieg der Außenumsatz im Geschäftsjahr 2007 um rund 3,3 Prozent auf 986 Millionen Euro (Vorjahr: 954 Millionen Euro).

Aus jetziger Sicht wird sich dieser Trend auch 2008 fortsetzen. Der Konzern rechnet mit insgesamt rund 3 Milliarden Euro Umsatz für das Geschäftsjahr 2008. In dieser Prognose sind die ca. 600 Millionen Euro aus dem Erwerb des französischen Bordnetz-Herstellers Valeo Connective Systems bereits enthalten.