Kundenspezifische Servopositionsregler

Metronix liefert seine dezentralen Servopositionierregler DIS-2 hinsichtlich Software, Anschlusstechnik und Bauform in kundenspezifischer Bauform. Dadurch lassen sich die Regler, die als Momenten-, Drehzahl- oder Positionierregler eingesetzt werden können, der jeweiligen Applikation anpassen.

Das Standardprodukt DIS-2 verfügt über eine flexible Softwarestruktur und vorqualifizierte elektronische Funktionseinheiten. Die Verwendung bestehender Funktionsbausteine in Hard- und Software, der direkte CAD-Datenaustausch mit dem Motorhersteller sowie eines Rapid-Prototyping-Verfahrens in der Entwicklung und Produktion gewährleisten eine schnelle Umsetzung.

Die Ansteuerung erfolgt über IO, RS232 oder Feldbus. Der Servoregler DIS-2 verfügt optional über eine Ethernet-, EtherCat- oder Profibus-Schnittstelle. Zur Grundausstattung gehört ein CAN-Bus-Interface. Die Regler eignen sich für die Steuerung dreiphasiger Synchronmotoren, bürstenloser oder bürstenbehafteter Gleichstrommotoren. Sie sind für Punkt-zu-Punkt-Positionierung und Bahnfahren geeignet, wobei sie eine Vielzahl von Winkelgebern unterstützen.

Zur Auswahl stehen Hallsensoren, Resolver sowie Single- und Multiturn-Geber mit Hiperface-Schnittstelle. Der Feldbusanschluss erfolgt über zwei separate Ein- und Ausgangssteckverbinder, so dass Weichen und T-Stücke überflüssig werden. Der DIS-2 ist in verschiedenen Anschlussvarianten verfügbar wie mit 16-Pin-Crimp-Steckverbinder oder 18-Pin-Industriesteckverbinder PLUSCON VC.

Die volldigitalen Servopositionierregler DIS-2 besitzen die Schutzart IP54. Mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen ist auch IP67 möglich. Die dezentralen DIS-2-Regler sind ebenfalls für eine Versorgungsspannung von 230 V AC ausgelegt erhältlich.