Krones: Wachstum schafft Arbeitsplätze

Krones konnte diese Woche seinen zehntausendsten Mitarbeiter begrüßen, was das überdurchschnittliche Wachstum des Automatisierungs-Spezialisten unterstreicht. Allein in den letzten fünf Jahren stieg die Zahl der Mitarbeiter weltweit um 1500, davon rund 1000 in der Region Regensburg.

In Deutschland beschäftigt Krones insgesamt 8160 Personen. »Es zeigt, dass Krones ein attraktiver und verlässlicher Arbeitgeber ist und die langfristig ausgerichtete Personalpolitik geschätzt wird«, erklärt Volker Kronseder, Vorstandsvorsitzender von Krones.

Der zehntausendste Mitarbeiter von Krones, der 26-jährige Meister im Metallbau und Schweißfachmann Sebastian Probst, ergänzt die Servicemannschaft von Krones. Allein in diesem Jahr stellte das Unternehmen bereits 70 zusätzliche Monteure ein und der Bedarf ist bei der steigenden Nachfrage nach Krones-Maschinen nach wie vor nicht gedeckt.

»Ein wichtiger Garant für den Aufstieg war und ist die hohe fachliche Qualifikation und Motivation der Krones-Mitarbeiter«, so Volker Kronseder. Krones hat sich seit seiner Gründung 1951 vom klassischen Maschinen- und Anlagenbau zum »Rund-um-Partner« für seine Kunden in der Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik entwickelt.

Da Krones überwiegend aus eigener Kraft wächst, ist es eine der wichtigsten Aufgaben des Unternehmens, den Nachwuchs an qualifizierten Kräften dauerhaft zu sichern. Krones investiert deshalb stark in die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter. Aktuell werden über 500 junge Menschen in 26 verschiedenen Berufen bei Krones ausgebildet.

Zudem kooperiert Krones mit Hochschulen. Allein im laufenden Jahr konnten dadurch bereits 60 Ingenieure gewonnen werden. Der Anteil der Mitarbeiter mit Studium steigt stetig und liegt derzeit bei 16 Prozent; das entspricht 1600 Mitarbeitern, wovon 800 als Ingenieure tätig sind. »Um unsere Wachstumsstrategie umzusetzen, brauchen wir qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Sie sind die Basis für nachhaltiges Wachstum und Erfolg«, ergänzte Kronseder.