Kooperation mit Unternehmen und Hochschulen

Die Fraunhofer-Allianz Vision intensiviert die Zusammenarbeit mit ausgewählten Anbietern industrieller Bildverarbeitung. Waren bisher in der Allianz ausschließlich Fraunhofer-Institute zusammengeschlossen, werden nun im Rahmen der Aktion "Vision Partners" auch Unternehmen und Hochschulen integriert.

"Durch den gestiegenen Bekanntheitsgrad der Allianz Vision erreichen uns mittlerweile viele Anfragen, für die es bereits fertige Lösungen am Markt gibt", erklärt Dr. Norbert Bauer, Koordinator der Fraunhofer-Allianz Vision, die Partnerschaft. "Solche Anfragen können zukünftig an die Vision-Partners weitergeleitet werden".
Die Fraunhofer-Allianz Vision wurde vor zehn Jahren gegründet, um die Kompetenzen derjenigen Fraunhofer-Institute, die sich mit industrieller Bildverarbeitung beschäftigen, zu bündeln und Kunden eine erste Anlaufstelle zu bieten. Im Rahmen von Vision Partners erhalten die Partnerfirmen die Möglichkeit zur Beteiligung auf Messen, zur Präsentation bei geeigneten Seminaren und zur Mitwirkung in den Bildverarbeitungs-Leitfäden von Fraunhofer-Vision, die jährlich mit einem neuen Band erscheinen.
Vier Partner mit dem Schwerpunkt Wärmefluss-Thermographie sind bereits in Vision Partners integriert: Thermosensorik, Automation Technology, InfraTec und ARC Seibersdorf. Sill Optics, Hersteller optischer Komponenten und Objektive (auch im Infrarotbereich), der Geschäftszweig L&A EA OS IS von Siemens mit der Produktgruppe Siscan zum schnellen Messen von Oberflächentopographien sowie Alicona Imaging mit innovativer Oberflächendarstellung runden den momentanen Kreis der Vision Partners ab.
Die Fraunhofer-Allianz Vision verstärkt zudem die Zusammenarbeit mit Hochschulen. Zum Kreis der Vision Partners gehören derzeit das Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik der Fachhochschule Mainz, der Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik FAPS der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie der Lehrstuhl für Allgemeine Elektrotechnik der Universität Rostock.