Kleinster Ethernet-Controller

Bis zu 90 Prozent Platz spart der neue Ethernet-Controller C220x von Silicon Laboratories auf der Leiterplatte ein. Damit können die Anwender ihre Systeme auf einfache Weise mit Ethernet-Anschlüssen ausstatten.

Dazu gehören POS-Terminals, Geräte für die Zugangskontrolle, VoIP-Adapter und Verkaufsautomaten. Auf dem CP220x ist neben dem Ethernet-MAC und -PHY ein 8 KBit Flash-Speicher integriert. Mit dem parallelen Speicher-Interface, das mit bis zu 30 MBit/s arbeitet, erlaubt der C220x der MCU, ihre Aufgaben schneller auszuführen, weil weniger Zeit für die Kommunikation anfällt.

Der Baustein nimmt einen Strom von 70 mA auf, weniger als ein Drittel vergleichbarer ICs, und arbeitet über den Temperaturbereich von -40 bis 85 °C. Über Auto-Negotiation informiert der Chip das Netzwerk über seine kompletten Ethernet-Fähigkeiten. Fehlt Auto-Negotiation, so stellt sich das Netzwerk auf seinen niedrigsten Grundzustand ein. Damit sinkt die Bandbreite.

Der C220x ist in einem 5 x 5 mm großen 28-Pin-QFN und in einem 48-Pin-TQFP untergebracht. Die Preise beginnen bei 3,32 Dollar (10.000 Stück). Muster stehen zur Verfügung, die Stückzahlproduktion nimmt Silicon Laboratories im zweiten Quartal auf. Außerdem können die Kunden ein Development-Kit mit aller erforderlichen Hard- und Software für 199 Dollar kaufen.