Kamera mit 16-facher Lichtempfindlichkeit

Die Hochgeschwindigkeits-Kamera EoSens von Mikrotron besitzt eine Lichtempfindlichkeit von 2500 ISO/ASA, was 16-mal höher als bei vergleichbaren Kameras in diesem Produktsektor ist.

Mit bis zu 500 Vollbildern/s erschließt die EoSens-Kameraserie neue Möglichkeiten für die optische Überwachung und Kontrolle in Hochgeschwindigkeit, wie etwa Anwendungen, mit unausreichenden Lichtverhältnissen, oder bei Einsätzen, die die Anbringung aufwändiger Lichtquellen verhindern. Des Weiteren verfügt sie über eine zuschaltbare Belichtungsoptimierung. Diese passt die üblicherweise linear verlaufende Bilddynamik eines CMOS-Sensors über zwei wählbare Stufen an die nicht-lineare Dynamik des menschlichen Auges an. Bei extremen Hell-Dunkel-Unterschieden können so klare Details erkannt werden.

Die zuschaltbare Mehrfach-Belichtung ist bei unklaren Lichtverhältnissen bei Erkennungs- und Tracking-Aufgaben hilfreich. Bis zu 7-mal kann die Ladung eines Pixels aufsummiert werden. Aus bis zu sieben unterschiedlich belichteten Alternativen kann das in jedem Fall optimal belichtete Bild zur Weiterverarbeitung gelangen. Ein weiteres Highlight stellt die Multiple-RoI (Region of  Interest)-Funktion dar. Bis zu drei frei definierbare Teilbereiche innerhalb des Gesamt-Bildfeldes können gleichzeitig selektiert werden. Hinzu kommt die wahlweise vertikal und horizontal spiegelbare Ausleserichtung der Pixeldaten.

Die EoSens verfügt über einen beliebig skalierbaren 1280 x 1024 Pixel großen CMOS-Sensor. Damit lässt sich die Bildgeometrie anpassen und die Bildgeschwindigkeit auf bis zu 120.000 Bilder/s steigern. Sie ist in Monochrom- oder Farbversion (Bayer-Filter) erhältlich und wird optional in folgenden Interface-Varianten geliefert: Full-Camera-Link (bis 500 fps bei Vollauflösung), Base-Camera-Link (bis 130 fps bei Vollauflösung) und GigE-Vision (bis 80 fps bei Vollauflösung).