Intels 915GME-Chipsatz als Basis

<p>Congatec baut mit dem Embedded-Computermodul conga-B915 die COM-Express-Produktfamilie weiter aus.

Congatec baut mit dem Embedded-Computermodul conga-B915 die COM-Express-Produktfamilie weiter aus. Das Board unterstützt aktuelle Intel-Celeron-Prozessoren bis zu 1,5 GHz und 1 MByte L2 Cache. Dank der schnellen I/O-Anbindung mittels PCI Express, Serial ATA und Gigabit Ethernet kann die Prozessor-Performance laut Hersteller voll ausgelastet werden. Basis des neuen Computermoduls ist der Intel-915GMEChipsatz. Um eine schnelle System-Erweiterung zu ermöglichen, stehen drei PCI Express Lanes, PCI Express Graphic (PEG 1×16), acht USB 2.0, zwei Serial ATA und die Signale für zwei Express Cards zur Verfügung. Eine Lüftersteuerung, der LPC-Bus und High Definition Audio (HDA) als digitales Audio-Interface runden den Funktionsumfang ab. Die 16 PCI Express Lanes des PEG Interface ermöglichen eine maximale Übertragungsrate von 40 GBit/s. Der im Chipsatz integrierte Grafik-Controller kann auf bis zu 28 MByte Video-Speicher zugreifen. Die beiden unabhängigen Grafik-Kanäle können über 2×24 Bit LVDS, SDVO oder analog VGA ausgegeben werden.

congatec AG
Tel. (09 91) 27 00 – 0
info@congatec.com
www.congatec.com